SOLVIS GmbH
SOLVIS GmbH

 

Wärmequelle Pellets: 
Riechen gut, verbrennen sauber und schützen unser Klima.

Holz Pellets neben einem Baumstamm

In den Holz produzierenden Ländern Europas werden grundsätzlich mehr Bäume angepflanzt als geerntet. Die große Mengen an Sägemehl, Hobelspänen und unverwertbaren Resten, die bei der Weiterverarbeitung zu Möbeln, Parkettböden oder ganzen Häusern anfallen, können zu Pellets verarbeitet werden.

Pellets werden unter hohem Druck gepresst: Es werden keine Zusatzstoffe verwendet. Der natürliche Holzanteil Lignin sorgt als Bindemittel für die feste Konsistenz. 

Pellets können - im Gegensatz zu Öl oder Gas - als nachwachsender Rohstoff bezeichnet werden, der noch dazu aus einheimischer Produktion stammt. Sie sind in beliebiger Menge verfügbar und somit über alle Krisen und Spekulationen der Energiewirtschaft erhaben. Pellets haben einen deutlich höheren Heizwert als Brennholz. Sie sind quasi komprimierte Energie und im natürlichen Kreislauf eine CO2-neutrale Energiequelle:

Die Wälder nehmen beim Wachsen genauso viel CO2 auf, wie die Pellets beim Verbrennen freisetzen. 

Wo Platz für Öl ist, ist auch Platz genug für Pellets.

Ihr Wintervorrat an Sonnenenergie kommt per Tankwagen bis vor's Haus. Wie beim Nachbarn das Öl. Nur riecht es beim Abfüllen angenehm nach Holz. 

Der Jahresbedarf an Pellets braucht nicht mehr Platz als ein Öllager, denn der Heizwert ist enorm: 
2 kg Pellets machen genau so warm wie ein Liter Heizöl.

Mit einem besseren Gewissen. Ohne echte oder künstliche Verknappungsgefahr.

 

 

Endlich unabhängig: Mit der Pelletheizung SolvisLino 4

Sie benötigt wenig Platz und passt bereits in Räume ab 190 Zentimeter Höhe. Der fahrbare Aschebehälter mit 36 Liter Volumen ist direkt im Gehäuse integriert, ebenso ein Vorratsbehälter für 150 kg Holzpellets. 

Vollautomatisch.
Mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks.

Für beste Verbrennung sorgt der kleine Edelstahlbrenntopf mit Keramikdorn, der die eingeworfenen Pellets gleichmäßig in das Glutbett leitet und ein schnelles Modulieren des Brenners ermöglicht. Eine Thermosonde regelt den Verbrennungsprozess. So wird ein sparsamer und umweltfreundlicher Betrieb garantiert.

Alle Funktionen laufen vollautomatisch und komfortabel:

  • Pelletzufuhr, 
  • Verbrennung, 
  • stufenlose Gebläseregelung, 
  • Reinigung von Brenner und Wärmetauscher sowie 
  • Ascheaustragung 

Wo immer Sie Ihre Pellets lagern – im Keller, im Freien, im Pelletsilo – Solvis hat alle Beförderungsaufgaben elegant gelöst. Sie füllen den Lagerraum 1 x pro Jahr. Alles andere macht die Pelletheizung SolvisLino 4.

Am besten nutzen Sie die Wärme der Pellets, indem Sie die Pelletheizung SolvisLino 4 mit dem Solar Schichtspeicher SolvisMax und einer Solaranlage kombinieren.

 

Technische Unterlagen mit den technischen Daten der Systeme und Bedienungsanleitungen finden Sie im allgemeinen Downloadbereich.

Montageanleitungen stehen im Login-Bereich für Fachhandwerksbetriebe zur Verfügung.