SOLVIS GmbH
SOLVIS GmbH

Qualitätssicherung durch kontinuierlichen Verbesserungsprozess

Da die energetisch und hygienisch überdimensionierten Trinkwasser-Installationen fast ausnahmslos im Bestand zu finden sind, eröffnet sich Fachplanern und Fachhandwerkern hier ein hoch interessantes Aufgabenfeld.

Anstelle punktueller Ansätze sollte die Vorgehensweise dabei allerdings strategisch und als kontinuierlicher Verbesserungsprozess aufgesetzt werden:

  • Die Analyse mit Verbrauchsdatenerfassung ist die zwingende Voraussetzung, um sowohl die verschiedenen Handlungsfelder als auch die jeweils drängendsten Handlungsfelder festzustellen.
  • Die integrale Planung mit Nutzungsstrategie setzt unter wirtschaftlichen wie technischen Gesichtspunkten den Handlungsrahmen, damit trotz schrittweisen Vorgehens der ganzheitliche Ansatz gewahrt bleibt.
  • Die Installation mit Klärung der Nahtstellen ist beispielsweise für Wohnungsgesellschaften besonders interessant, wenn sie von einem hohen Vorfertigungsgrad in der Werkstatt mit anschließender Umsetzung vor Ort möglichst ohne Versorgungsunterbrechung realisiert wird.
  • Die Anlagenoptimierung per Monitoring ist die konsequente Fortsetzung des Optimierungsprozesses - auch unter dem Aspekt eventueller Veränderungen der Nutzergewohnheiten oder der Nutzungsart des Objektes. Die "Lernkurve" für Folgeprojekte wird dadurch deutlich gesteigert.

Das schrittweise Vorgehen als PDF-Download: